Ingolstadt schön warm

von Wolfgang Weinmann

Die sechste Auflage der Ingolstädter  logo ingolstadtMitteldistanz fand dieses Jahr zusammen mit der Deutschen Meisterschaft der Sprinter und einer Olympischen Distanz am Sonntag, den 14. Juni 2015 statt. Auf allen Wettbewerben waren auch Staffeln unterwegs, insgesamt ca. 2500 Athleten. Die ersten Sportler wurden um 9:15 in den See geschickt, die letzten durften sich bis 11 Uhr schon mal auf der Wiese vorwärmen. Mit dabei waren Alex bei der Deutschen Meisterschaft der Sprinter, Max, Micha, Stefan und Wolfgang auf der Mitteldistanz, ebenso die Argi+ Staffel mit  Michael Litzenburger und Alisa.

Alex hüpfte als erster der Post SVler per Landstart in den 21.9°C 20150614 Ingolstadt Alexwarmen See und war nach gut 13 min um die 750 m lange Schwimmstrecke herum. In den vergangenen Jahren begann die Volksdistanz noch mit 500 m, die aber verlängert werden musste, um den Regularien einer Deutschen Meisterschaft zu genügen. Alex hatte es auch so eilig, dass er auf dem roten Teppich zur Wechselzone alles wegwarf, was nicht angewachsen war. Bei noch angenehmen Temperaturen radelte und rannte er sein Rennen auf einen 66.-sten Gesamtrang, während die Mitteldistanzler noch auf ihren Startschuss warteten.

Die goldenen Badekappen der Mitteldistanz waren um 10:40 Uhr dran, die, wie die Sprinter und „Olympioniken“ per Landstart in eher trübes Wasser geschickt wurden. Überhaupt sei angemerkt, dass sich gerade in den Ufer-nahen Bereichen sehr viel Grün und Gemüse in der Brille oder auch an den Ohren verfing. Max durchkraulte die 2 km lange 20150614 Ingolstadt MichaSchwimmstrecke als Schnellster der Postler – alle anderen kamen recht kompakt in 32 bis 35 min aus dem Wasser – auch die, die später nicht in den Ergebnislisten auftauchten. Alisa, die für die verletzungsbedingt pausierende Antonia den Part des Schwimmsplits der Staffel übernahm, haderte ein wenig mit der Enge des Neos, durfte mit Ihrer Schwimm-Zeit aber durchaus zufrieden sein.

Hin und wieder hat man sich auf dem Rad im Begegnungsverkehr auf der Wendepunktstrecke ausmachen können, die zweimal zu durchfahren war. Insgesamt war die Radtrecke eher wenig anspruchsvoll und aufgrund der hohen Athleten-Dichte wäre es künftig sicher kein großer Fehler, mehr Wettkampfrichter einzusetzen. Leider ist bei Michael, der für die ARGI+ Staffel im Rennen war, beim Anstieg des ersten
Wendepunktes in Unterstall die Kette gerissen und konnte 20150614 Ingolstadt Claudia2dort nicht mehr repariert werden. Die M&Ms wiederholten ihre Radsplits aus 2013, Claudi hatte sich sogar einen Vorsprung vor Micha herausgeradelt.

In der letzten Disziplin musste der Ingolstädter Weiher viermal umlaufen werden. Stefan, von Krämpfen geplagt, hörte nach 5 km joggen auf. Bei Wolfgang brannte wegen der hohen Temperaturen der Thermostat bereits nach 5 Laufkilometern durch und er hörte deswegen ebenso auf. Die tapferen drei, Max, Micha und Claudi aber zogen ihr Rennen ordentlich durch. Allen waren aber die besonderen Strapazen des Tages im Ziel anzusehen.

Besonderes zu erwähnen ist der sechste Gesamtrang von Micha, die in der AK-Wertung auch den zweiten Platz gewann! Herzlichen Glückwunsch!!!

Ergebnisse  Sprint Herren  Mitteldistanz Herren Mitteldistanz Damen

Platz Gesamt (DM) Starter Platz AK (DM) AK Schwimmen 750m T1 Rad 20 km T2 Laufen 5 km Gesamtzeit
66 (116) Alex Hannweber 14 (15) AK25 00:13:06 00:01:52 00:32:25 00:01:03 00:20:32 01:09:01
Platz Gesamt Starter Platz AK AK Schwimmen 2 km T1 Rad 77 km T2 Laufen 20 km Gesamtzeit
6 (67) Micha Streit 2 (13) W 30 00:32:36 00:02:16 02:13:01 00:01:21 01:45:27 04:34:43
23 (67) Claudia Berchtold 4 (13) W35 00:32:40 00:02:26 02:10:01 00:01:14 02:07:16 04:53:39
17 (393) Max Halbritter 6 (38) M25 00:31:37 00:01:46 01:55:07 00:00:55 01:30:24 03:59:51