Rimini einmal anders

von Wolfgang Weinmann

War die ETU-Meisterschaft der Halbdistanz letztes Jahr nahe 2015 Rimini Logodem Ballermann-Strand auf Mallorca, so fand die EM heuer letzten Sonntag, den 24. Mai 2015 im italienischen Touristen-Zentrum Rimini statt. Also kein Sonnenbad auf den kilometerlangen Sandstränden, sondern eher ein hektisches Bad im Mittelmeer, eine Radltour unterhalb von San Marino und ein flotter Rundlauf auf Riminis Strandboulevard.

Die Tage zuvor hatte der anhaltende Regen und die windigen Bedingungen allen Startern schon Schrecken vor dem Schwimmen eingejagt – am Renntag war das Meer aber deutlich flacher. In sehr angenehm kleinen Gruppen zu etwa 160 Startern wurden wir ab 11 Uhr in 5- und 10-Minuten-Abständen ins Meer geschickt, um bei ca.17°C Wassertemperatur 1,9 km in einem Viereckkurs zu schwimmen. Grundsätzlich bin ich flott geschwommen, häufig aber nicht auf dem direkten Bojenweg. Die vielen extra-Meter haben mich leider sehr viel Zeit gekostet. Die anspruchsvolle 93km lange Radstrecke führte zunächst durch Rimini, bis es in die bergigen Apenninen ging. Eine traumhafte Streckenführung, die Draftern keine Chance gab.

vorher
vorher
nachher
nachher

Es ging zunächst 45 km bergauf, teilweise auch gut für 39/25 :-). Fast am höchsten (Wende-)Punkt angekommen hat der Himmel wieder seine Schleusen aufgemacht und die Abfahrt auf teilweise ruppigem Straßenbelag zu einem echten Abenteuer werden lassen. Die Herausforderung besonders auf dieser Radstrecke war nicht überzockt zum abschließenden Halbmarathon zu kommen, der eigentlich bei der längsten Wechselzone der Welt (??) schon begann. Kaum war ich in den Laufschuhen drin hat sich auch die Sonne wieder blicken lassen. Langsam füllte sich zunehmend die drei mal 7-km Zielrück-Laufschleife auf dem Strandboulevard.

 

Zwölf Plätze hinter meinem Bruder Markus bin ich als 13.-ter meiner AK (von 46) und nicht völlig am Ende meiner Kräfte bei der Europameisterschaft ins Ziel gelaufen – zufrieden mit meiner Rad- und Laufleistung, beim Schwimmen gucke ich beim nächsten Rennen einmal mehr, wo die Bojen stecken.

Ergebnisse

Platz M50 Starter Schwimmen 1,9 km T1 Rad 93 km T2 Laufen Gesamtzeit
13 (46) Wolfgang Weinmann 00:39:16 00:03:27 03:01:11 00:03:04 1::45:39 05:32:37