Am Freitag, 21. Dezember: BR zeigt Porträt von Rupert Sedlmayr (19 Uhr)

von R. Halmel, Kreisbote 18. Dezember 2018

Wessobrunn – Erst Krippenbauer Manfred Bögl aus Weilheim und jetzt Landwirt Rupert Sedlmayr aus Wessobrunn.

Das Bayerische Fernsehen beschäftigt sich derzeit häufig mit Personen aus dem Landkreis. Am Freitag, 21. Dezember, um 19 Uhr steht der 47-Jährige aus dem Klosterdorf im Mittelpunkt der Sendung „Unser Land“. Unter dem Titel „Rendezvous auf dem grünen Teppich“ wird dabei der vielfältig engagierte Sedlmayr, der als Landwirt das ungewöhnliche Hobby Triathlon betreibt, porträtiert. „Ich bin selbst gespannt was da herauskommt“, erklärt Sedlmayr, der den Filmbeitrag selbst noch nicht gesehen hat. Neben Dreharbeiten in seiner Heimatgemeinde begleitete ihn das BR-Filmteam bei einer Triathlonveranstaltung im österreichischen Walchsee. „Das war ein Spaß, bei einem Triathlon plötzlich so wichtig zu sein,“ sagte Sedlmayr. „Für mich wird der Film später mal eine schöne Erinnerung sein.“

Der Wessobrunner wird sich die Sendung gemeinsam mit Freunden ansehen.

Frühaufs Husarenritt durch Vorarlberg

***klick zum Vergrößern***

von Paul Hopp Weilheimer Tagblatt von 4. Sept. 2018

Der „Transvorarlberg“ ist ein Triathlon mit einer besonders harten Radstrecke. Die ist wie gemacht für Steffen Frühauf, der ein Top-Ergebnis erzielte.

Weilheim-Schongau – Steffen Frühauf hat schon an zahlreichen berühmten Triathlon-Wettbewerben teilgenommen. 2014 war er sogar bei der Ironman-WM auf Hawaii am Start. Insofern bedeutet es schon etwas, wenn er über den „Transvorarlberg“ sagt: „Für mich ist das eines der spektakulärsten Rennen.“ weiterlesen →

Wimmer und das Gänsehautgefühl beim Laufen

von Paul Hopp Weilheimer Tagblatt vom 6. Sept. 2018 

Beim Triathlon in Beilngries waren vier Athleten des Post SV Weilheim schnell unterwegs. Einen ganz besonderen Wettkampf erlebte Dominic Wimmer. 

Weilheim – Am Start des „Bühler Beilngries-Triathlon“ blickten Dominic Wimmer, Dirk Schumacher, Yvonne Seyffert und Verena Kopp noch ziemlich betrübt drein. Das Quartett vom Post SV Weilheim konnte dem Regenwetter nicht wirklich etwas abgewinnen. Vor allem am Beginn der Veranstaltung schüttete es regelrecht wie aus Eimern, und mit etwa zwölf Grad Celsius war es empfindlich kühl. Am Ende hatte sich die Teilnahme für die Vier doch gelohnt. Sie freuten sich über gute Ergebnisse, speziell Wimmer hatte auf der olympischen Distanz als Gesamtsechster und Sieger seiner Altersklasse eine ganz starke Vorstellung geboten. „Auch an Regentagen hat man manchmal Grund zur Freude“, so lautete sein Fazit. weiterlesen →