Kult! Allgäu-Triathlon

von Irmi, Jürgen und Anita

Am 19. August war wieder Kult angesagt, Kult in Immenstadt. Diesmal hatten wir vier Starter im Allgäu: Johannes beim Sprint, Irmi auf der Olympischen Distanz, sowie Anita und Jürgen auf der Mitteldistanz. Um es vorwegzunehmen, die Rennen liefen sehr erfolgreich. Irmi gewinnt ihre AK auf der Olympischen Strecke, Anita wird AK Dritte auf der Mitteldistanz.

Lest weiter: zwei Berichte von Irmi und den Reismanns: weiterlesen →

Bayernligafinale in Beilngries

Post SV – Dritter der Bayernliga 2019!!!!

von Jockl (Haack)

Als vierter und damit letzter Ligawettkampf stand vergangenen Samstag ein Mannschaftssprint für unser Bayernligateam auf dem Programm. Nur wenige Tage vor dem großen Finale, ereilte die Teammitglieder allerdings die Schreckensmeldung, dass unser aufstrebendes Triathlontalent Anderl verletzungsbedingt ausfallen wird (gute Besserung an dieser Stelle!). Glücklicherweise erklärte sich kurzerhand der Ligacoach persönlich (Max Halbritter) dazu bereit, trotz schon begonnener Saisonpause, für das Team einzuspringen! Also reiste die Mannschaft in der Besetzung Michi Schwarzer, Sebi Hahn, Johannes Haack und Max Halbritter mit großen Zielen nach Beilngries. weiterlesen →

30. Regensburger Triathlon

von Christopher Robold

Zum 30. Jubiläum des Regensburger Triathlon wartete das Wetter mit idealen Bedingungen auf – leicht bewölkt, fast windstill und mit Temperaturen um 25°C. Das Starterfeld war dementsprechend gut mit Teilnehmern gefüllt, rund 350 waren es auf der Olympischen Distanz. Bereits zum zweiten Mal wurde aufgrund der Nachfrage auch eine Mitteldistanz angeboten.
Eines Jubiläums würdig, gab es bei der Startnummernausgabe einen üppig gefüllten Rucksack mit Verpflegung und Goodies sowie Schwämmen für die Laufstrecke. So sollten sich die weggeschmissenen Schwämme deutlich reduzieren, eine gute und umweltfreundliche Maßnahme, finde ich. Bei der diesjährigen Ausgabe hat sich der Veranstalter TriStar Regensburg entschlossen, die alte und etwas längere Radrunde (39km) aus den vergangenen Jahren wieder ins Programm aufzunehmen. Für die Olympische und Mitteldistanz bedeutete dies, die wellige und teilweise steile Strecke ein- bzw. zweimal zu durchfahren. Ein fairer und windschattenfreier Wettkampf wurde so sichergestellt. Die Auftaktdisziplin blieb unverändert im Donaukanal und die Laufrunden folgten der Donau mit Spitzkehre entlang der Regensburger Altstadt.
weiterlesen →