Saisonabschluss (?) in Tirol

von: WW

Die Challenge Walchsee feierte am vergangenen Wochenende ihr 9-jähriges Jubiläum. Wie so oft in den vergangenen Jahren war die Wetterprognose für den Renntag eher düster: Regen bei 13 Grad – aber es kam anders. Insgesamt 7 Post SV – Athleten sportelten in der schönen Tiroler Landschaft, wobei Hannah mit einem Swim & Run am Samstag den Anfang machte. Die sechs Jungs durften noch eine Nacht länger schlafen, bevor sie auf die Mitteldistanz geschickt wurden.

Hannah machte ihre Sache wie immer gut und erreichte nach 400 m Schwimmen im Walchsee und einem 3 km Lauf in ordentlichen 25:27 min das Ziel.

Schon beim Check-In der Großen: Rupert hatte gleich eine ganze Multimedia-Fan-Gemeinde vom Bayerischer Rundfunk dabei, der wohl ein Porträt vom landwirtschaftlichen Schaffen unseres Ruperts erstellt. Der BR begleitete unseren Rupert den ganzen Tag durch alle Höhen und Tiefen – wir dürfen gespannt sein.

Race Day: Beim Weg zu den morgendlichen Startvorbereitungen ist Christian der Schreck durch alle Glieder gefahren: „Oh Neiiiiin ich hab mein Chip im Auto oder im Gasthof“. Uff uff uff, der Chip war dann doch im Auto, denn Ersatzchips gab es bei der Challenge nicht und der Gasthof zu weit weg – das wäre ein DNS geworden.
Wie auch immer, die Challenge hatte den sehr angenehmen Rolling Start eingeführt. Schwimmen wurde dadurch viel entspannter als bei einem Massenstart. Es wurden in 5 – Sekundenabständen jeweils 8 Sportler in das 19,5°C Grad warme Wasser geschickt – klar war der Neo erlaubt. Michi war der schnellste Post SV`ler im Wasser, gefolgt von Wolfgang und Jürgen. Christian kam als nächster und legte einen famosen Wechsel hin – HALT STOP – fast. Beim Verlassen der Wechselzone ist ihm aufgefallen, dass seine Startnummer wohl noch im Wechselbeutel war, der schon unter einem großen Haufen ander roter Beutel lag. Naja, nach minutenlangem Topfschlage-Spiel bei der Suche nach der Startnummer und mit der rekordverdächtigen Wechselzeit von 8 min ging er fast zeitgleich mit Rupert auf die Radstrecke, der zuvor seiner roten Schwimmkappe eine schwarzen Irokesenlook gegeben hatte, damit ihn die BR-Leute mit der Kamera schon aus der Ferne besser erkennen konnten.

Der Rest ist schnell erzählt: Zwei anspruchsvolle 43 km-Rad-Runden, auf denen man sich an zwei Stellen im Pendelverkehr begegnete und ausmachen konnte, wie es denn so lief.  Aber das merkte man so eigentlich auch. In jedem Fall fuhr Michi erwartungsgemäß allen davon und Christian, der seinen Wechselzonen-Urlaub mental nun auch verarbeitet hatte, radelte sich derweil an die 2.-te Post SV Stelle.
Achso, ja, Wetter gabs dann auch: viel besser als angekündigt. Trocken war`s, bissl frisch und ganz zum Schluss kam sogar noch die Sonne raus. Davor aber mussten noch 4 Runden um den Walchensee gerannt werden. Schön war`s immer wieder unsere gelb-blauen Trikots zu sehen. Bemerkenswert: Nach den zahlreichen Höhenmetern der Radstrecke lief Michi noch saugute 1:29 auf dem welligen Parcours und Jürgen erreichte die drittschnellste HM Zeit des Post SV und sah auch im Ziel danach noch sehr frisch aus!

Am Ende waren wir alle froh zum Saisonabschluss (?) das Ziel zu sehen. Hart war`s wie immer. Und ein toller Wettkampf obendrein. In den kommenden Jahren wird dieses Rennen aber vom September in den Juni umziehen. Kann man nur hoffen, dass dann der Herbst nicht gleich mitzieht.

Ergebnisse

Platz M/W Mitteldistanz AK Platz AK Schwimmen T1 Rad T2 Lauf Gesamt
47 (533) Schwarzer Michael M35 10 (94) 0:31:05 03:22 02:29:26 01:25 01:29:10 04:34:30
152 (533) Weiß Christian M40 20 (68) 0:35:36 07:54 02:36:02 01:26 01:39:23 05:00:23
212 (533) Sedlmayr Rupert M45 21 (76) 0:40:37 02:35 02:39:11 01:32 01:49:40 05:13:37
243 (533) Weinmann Wolfgang M50 25 (72) 0:32:25 02:50 02:47:23 02:50 01:53:25 05:18:55
255 (533) Schill Jürgen M40 39 (68) 0:33:50 04:22 02:52:43 01:41 01:48:31 05:21:10
351 (533) Sedlmayr Martin M45 53 (76) 0:34:25 02:41 02:41:33 01:41 02:18:13 05:38:36
  Swim & Run Jugend                
2. Hannah Sedlmayr Jug W 2 09:36,2 (2.)       15:51,6 (2.) 25:27,8